iPhone 7: Das hat sich Apple von Android abgeguckt

8. September 2016 0 Kommentar(e)

Gestern hat Apple bekanntlich die neue iPhone-Generation präsentiert. Zwar hat sich Apple doch einige neue Features einfallen lassen, dem interessierten Android-Fan dürfte so manches Feature aber recht bekannt vorgekommen sein. 

Auch interessant: Das bekommst du für dein gebrauchtes Smartphone

BQ: Apple

BQ: Apple

Sieht man sich die Neuheiten von Apple etwas genauer an, kann man durchaus erkennen, wer oder was als Inspirationsquelle diente: So gut wie alle Features gab es in gleicher oder ähnlicher Form bereits bei der androiden Konkurrenz. Einige Beispiele: Das neue iPhone ist wasserdicht, was zugegebenermaßen praktisch ist. Android-Modelle von Sony oder Samsung überleben schon seit Jahren auch eine Weile unter Wasser. Zwei rückseitige Kameras sind ebenfalls keine bahnbrechende Neuigkeit: Huawei mit dem P9, das LG G5 oder das doch schon deutlich ältere HTC One M8 haben und hatten ebenfalls zwei Knipsen verbaut.

Heiß diskutiert wurde auch der fehlende Kopfhörerstecker. Für viele Nutzer keine sinnvolle Lösung, weshalb sich der klassische Klinkenstecker nach wie vor halten kann. Es gibt auch auch Android-Exoten, beispielsweise von Oppo, die zu dünn sind, um den Slot unterzubringen. Stereospeaker sind indes fast Standard bei Android-Geräten, Unternehmen wie HTC haben die Soundqualität über die Jahre deutlich verbessert. Und auch Features wie schnelleres LTE, die neue Architektur der Prozessoren oder mindestens 32 GB Speicherplatz hauen wohl keinen Android-Fan aus den Socken.

Wie gefällt euch das iPhone 7?

Quelle: Greenbot

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil