Smartphones finden in Zukunft automatisch immer das beste Netz

Hartmut Schumacher 2. M├Ąrz 2016 0 Kommentar(e)

Der Mobilfunkanbieter Vodafone entwickelt eine Methode, die daf├╝r sorgen will, dass Smartphones immer diejenige Internet-Verbindung verwenden, die derzeit am schnellsten ist.

Auch interessant: Mobilfunk: Schnellste Daten├╝bertragung aller Zeiten gelungen

WLAN oder doch lieber Mobilfunk? Eine neue L├Âsung von Vodafone, Cisco und Chemring sorgt daf├╝r, dass Smartphones automatisch die beste Verbindungsart verwenden. (Fotos: Vodafone)

WLAN oder doch lieber Mobilfunk? Eine neue L├Âsung von Vodafone, Cisco und Chemring sorgt daf├╝r, dass Smartphones automatisch die beste Verbindungsart verwenden. (Fotos: Vodafone)

In Zusammenarbeit mit Cisco und Chemring Technologie Solutions hat der Mobilfunkanbieter Vodafone ein Pilotprojekt durchgef├╝hrt, bei dem eine ÔÇ×intelligente ZugangssteuerungÔÇť sich darum k├╝mmert, dass das Smartphone automatisch immer diejenige Internet-Zugangsart benutzt, die in der jeweiligen Situation am g├╝nstigsten ist. Das Smartphone kann also selbstst├Ąndig zwischen WLAN und Mobilfunknetz hin- und herschalten. Das funktioniert sowohl mit ├Âffentlichen als auch mit privaten WLAN-Routern.

Tests auf Geschwindigkeit und Stabilit├Ąt

Um zu entscheiden, welche Zugangsart momentan am besten ist, testet die Software alle verf├╝gbaren Verbindungen sowohl auf Geschwindigkeit als auch auf Stabilit├Ąt. Dar├╝ber hinaus ber├╝cksichtigt sie, wann und wo der Smartphone-Besitzer das Ger├Ąt benutzt. Und nicht zuletzt hat der Anwender die M├Âglichkeit, selber seine Vorlieben einzustellen ÔÇô beispielsweise, um zu erreichen, dass sein Smartphone zu Hause oder im B├╝ro automatisch immer mit seinem bevorzugten WLAN verbunden wird.

Dar├╝ber hinaus verwaltet die Software den Anmeldevorgang an den WLAN-Routern, um Probleme beispielsweise wegen vergessener Zugangsdaten oder wegen langsamer oder nicht mehr aktiver WLAN-Verbindungen zu vermeiden.

R├╝ckmeldungen an das Mobilfunknetz

Ein Teil der Software l├Ąuft auf den Computern des Mobilfunkbetreibers. Dar├╝ber hinaus verrichtet auf dem Smartphone eine App ihren Dienst ÔÇô die sowohl f├╝r Android als auch f├╝r iOS erh├Ąltlich ist. Diese App kann die Ergebnisse ihrer Geschwindigkeits- und Stabilit├Ątsmessungen auch an das Netz zur├╝ckmelden, so dass der Betreiber Informationen ├╝ber Trends beim jeweiligen WLAN-Router erh├Ąlt.

Erfolgreich getestet wurde dieses Pilotprojekt laut Vodafone bereits in drei deutschen St├Ądten. Wann diese Technik tats├Ąchlich f├╝r Smartphone-Benutzer zur Verf├╝gung stehen wird, dar├╝ber hat Vodafone noch nichts verlauten lassen.

Quelle: Vodafone

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren f├╝r eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als n├╝tzliche Strukturierungsmittel ÔÇô und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ├╝ber sich selbst.