Pressebilder des LG G2 geleakt

Tam Hanna 7. August 2013 0 Kommentar(e)

Die Ankündigung des LG G2 steht laut diversen Presseberichten unmittelbar bevor: für den achten August ist zudem ein Event angekündigt. Nun ist ein erstes offizielles Rendering des Telefons aufgetaucht.

Das im Allgemeinen sehr gut informierte Twitter-Account evleaks versorgt uns mit den folgenden beiden Fotos. Diese zeigen die in einem 3D-Grafikprogramm erstellten Pressebilder, die von diversen Zeitungen in ihren Artikeln über die Telefone eingesetzt werden:

Das erste der beiden Bilder zeigt uns die Vorderseite des Geräts - sie erinnert stark an andere Touchscreen-Handys. (Bildquelle: evleaks)

Das erste der beiden Bilder zeigt uns die Vorderseite des Geräts – sie erinnert stark an andere Touchscreen-Handys. (Bildquelle: evleaks)

Das zweite Bild zeigt die Rückseite, auf der sich einige Knöpfe befinden. (Bildquelle: evleaks)

Das zweite Bild zeigt die Rückseite, auf der sich einige Knöpfe befinden. (Bildquelle: evleaks)

An den Bildern sind zwei Sachen markant. Erstens zeigt der Homescreen Uhrzeit und Datum des offiziellen Events vor, auf dem das Telefon vorgestellt wird. Zweitens gibt es auf der Rückseite einige Knöpfe: neben den Lautstärkereglern gibt es auch einen Knopf zum Ein- und Ausschalten des Geräts.

Dabei handelt es sich um einen durchaus bemerkenswerten Vorstoß auf Seiten LGs – während das Unternehmen früher eine Vielzahl von Formfaktoren anbot, konvergierten die Produkte in den letzten Jahren in Richtung von Klonen des iPhones. Die Rückkehr von physikalischen Tasten ist somit auf jeden Fall begrüßenswert – wenn die Koreaner nun noch ein Handy mit richtiger QWERTY-Tastatur bringen würden, so hätten Sie einen Topseller in der Hinterhand.

Zu guter Letzt noch einige Hintergrundinformationen: seit dem eher bescheidenen Erfolg des ersten Dual Core-Handys fühlt man sich bei LG „gegenüber von Samsung unberechtigterweise benachteiligt“ – das Thema ist auf mit LG-Managern gut gefüllten Flügen ein Dauerthema. Als Gründe für das „Disaster“ führen die Koreaner immer wieder die Debilität der europäischen Netzbetreiber an, die das Produkt als mit dem Galaxy S2 gleichwertig ansahen und auch so bepreisten.

Aus diesem Grund ist es nicht unlogisch, dass LG die Gerüchteküche zur Steigerung der Markenpräsenz nutzt. Dahinter steht eine vergleichsweise einfache Idee: wenn die diversen Blogs über Gerüchte aus dem Hause LG berichten, so können sie nicht auf den Erzfeind in Blau eingehen. Zudem gelangt die Marke dadurch „in den Fokus“ der Endkunden: wer immer wieder von den Produkten der Lucky Goldstar hört, kauft sich vielleicht auch mal ein Produkt der Firma.

Würdet ihr euch das LG G2 zulegen? Hattet ihr schon einmal ein Telefon dieses Anbieters? Wir freuen uns über jede Meinung!

Quelle: AndroidAuthority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen