Facebook Groups

Hartmut Schumacher 8. Dezember 2014 0 Kommentar(e)
Facebook Groups Androidmag.de 4 4 Sterne

Nach den Messenger-Funktionen lagert Facebook nun auch die Gruppen-Funktionen aus der Haupt-App aus. Welchen praktischen Nutzen hat das? (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

Die App „Facebook Groups“ widmet sich den Gruppen-Funktionen des sozialen Netzes Facebook. Du kannst mit Hilfe der App also Gruppen beitreten oder eigene Gruppen gründen und verwalten.

Die meisten dieser Funktionen stehen auch in der eigentlichen Facebook-App zur Verfügung. Die „Facebook Groups“-App erleichtert jedoch den Zugriff auf die Funktionen und gestaltet ihre Bedienung etwas einfacher. Beim Anlegen von Gruppen zum Beispiel erhältst du mehr Hilfestellung als in der Facebook-App.

Mt Hilfe von Facebook Groups kannst du bequem Gruppen beitreten oder eigene Gruppen gründen und verwalten.

Mt Hilfe von Facebook Groups kannst du bequem Gruppen beitreten oder eigene Gruppen gründen und verwalten.

Gute Übersicht

Das Hauptfenster der „Facebook Groups“-App zeigt dir alle deine Gruppen an, sortiert danach, wie häufig du sie besuchst. Du darfst die Reihenfolge aber auch ändern. In diesem Fenster ist ebenfalls leicht zu erkennen, wie viele neue Benachrichtigungen für jede Gruppe vorhanden sind. Wenn du eine der Gruppen öffnest, hast du die Möglichkeit, festzulegen, welche Arten von Benachrichtigungen du erhalten möchtest.

Interessante Gruppen finden

Darüber hinaus stellt die „Facebook Groups“-App eine nützliche Funktion bereit, die in der eigentlichen Facebook-App nicht vorhanden ist. Diese Funktion hilft dir dabei, Gruppen zu finden, die dich interessieren könnten: Zum einen zeigt die App dir Vorschläge an, die auf deinen bisherigen Gruppen, auf deinem Wohnort oder auf den Gruppenzugehörigkeiten deiner Freunde basieren. Und zum anderen kannst du Begriffe eingeben, um nach passenden Gruppen zu suchen.

Die App hilft dir dabei, Gruppen zu finden, die dich interessieren könnten.

Die App hilft dir dabei, Gruppen zu finden, die dich interessieren könnten.

Allerdings ist bei der App durchaus noch Platz für Verbesserungen vorhanden: Beispielsweise ist es gegenwärtig noch nicht vorgesehen, Beiträge nachträglich zu bearbeiten. Bei der eigentlichen Facebook-App und auch im Web-Browser ist dies dagegen problemlos möglich.

Fazit

Dank der App „Facebook Groups“ ist der Umgang mit Facebook-Gruppen komfortabler als bisher. Wenn du lediglich an drei, vier Gruppen teilnimmst, dann benötigst du diese App nicht unbedingt. Wenn du jedoch bei einer großen Zahl von Gruppen angemeldet bist oder sogar eigene Gruppen verwaltest, dann lohnt es sich, „Facebook Groups“ zu installieren – trotz der durchaus noch vorhandenen Schwächen.

[pb-app-box pname=’com.facebook.groups‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen