Next Browser

Tam Hanna 6. Juni 2013 0 Kommentar(e)
Next Browser Androidmag.de 5 5 Sterne

Der in Android standardmäßig enthaltene Browser bietet mehr als passable Rendering-Leistungen – leider ist er optisch nicht besonders attraktiv. Dieses Programm verspricht Abhilfe (kostenlos).

Next Titel

Next Browser stammt vom Entwickler des Go Launchers. Die Benutzerschnittstelle ist betont schlicht gehalten, sieht trotzdem (oder gerade deshalb) sehr attraktiv aus. Auf Telefonen mit organischem Bildschirm kommt das kontrastreiche Design ideal zur Geltung, auch auf klassischen Smartphones ist die Darstellung sehenswert.

Rendering-Leistung im Check

Wir testeten den Browser unter anderem an einigen Webseiten mit Flash-Inhalten. Wenn das jeweilige Telefon Flash unterstützt, so sind die Inhalte auch in Next Browser abspielbar – hat dein Smartphone hingegen keinen Flash Player an Bord, so bleiben die interaktiven Elemente auch hier inaktiv. Auch sonst entspricht die Rendering-Leistung fast 1:1 der des standardmäßig installierten Browsers.

Für Nutzer von Sony-Telefonen dürfte die Implementierung des Tabbed Browsings hilfreich sein. In Next ist der Tab-Button (wie bei Samsung) stets am Bildschirm zu sehen – das bei Sony zum Tab-Wechsel erforderliche „Hochscrollen“ der Seite entfällt hier ersatzlos.

Beim Startbildschirm ließ sich die Truppe offensichtlich von Opera Mini inspirieren – dort abgelegte Lieblingswebseiten lassen sich mit nur einem Klick erreichen.

Beim Startbildschirm ließ sich die Truppe offensichtlich von Opera Mini inspirieren – dort abgelegte Lieblingswebseiten lassen sich mit nur einem Klick erreichen.

Innovatives GUI

Das Go Launcher-Team spendiert seinem neuesten Produkt eine Vielzahl von innovativen Funktionen. Beim Startbildschirm ließ sich die Truppe offensichtlich von Opera Mini inspirieren – dort abgelegte Lieblingswebseiten lassen sich mit nur einem Klick erreichen. Zudem analysiert das Programm dein Surfverhalten, um eine separate Liste mit Lieblingsseiten anzulegen.

Drittanbieter dürfen den Browser zudem um Funktionen erweitern. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine Plug-ins – es ist allerdings zu erwarten, dass hier bald eine Vielzahl neuer Angebote auf den Markt kommt.

Mit Next Voice wagt sich der Hersteller zudem in die Welt des sprachgesteuerten Browsings. Leider ist diese Funktion so gut wie nicht dokumentiert, was die praktische Nutzung wesentlich erschwert. Auch über die Bedienung der im Play Store versprochenen Bookmark-Synchronisationsfunktion schweigt sich der Entwickler aus.

Für Nutzer von Sony-Telefonen dürfte die Implementierung des Tabbed Browsings hilfreich sein. In Next ist der Tab-Button (wie bei Samsung) stets am Bildschirm zu sehen – das bei Sony zum Tab-Wechsel erforderliche „Hochscrollen“ der Seite entfällt hier ersatzlos.

Für Nutzer von Sony-Telefonen dürfte die Implementierung des Tabbed Browsings hilfreich sein. In Next ist der Tab-Button (wie bei Samsung) stets am Bildschirm zu sehen – das bei Sony zum Tab-Wechsel erforderliche „Hochscrollen“ der Seite entfällt hier ersatzlos.

Fazit

Next Browser ist eine nett aussehende Alternative zum von Haus aus mitgelieferten Browser – die Optik des stark an den Samsung-Browser erinnernden Programms ist zugegebenermaßen attraktiv. Im Bezug auf die Rendering-Leistung gibt es indes wenig Unterschied, da Next anscheinend auf eine Android-Webview setzt.

[pb-app-box pname=’com.jiubang.browser‘ name=’Next Browser‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen