Qualcomm zeigt neue hochauflösende und energiesparende Displays

Tam Hanna 23. Mai 2013 0 Kommentar(e)

QualComm – an sich ist die Firma eher für ihre Prozessoren und Chipsätze bekannt – hat auf der SID Display Week eine neue Version seiner Mirasol-Bildschirme vorgestellt. Diese erreichen eine Auflösung von 2,560 x 1,440 Pixeln auf 5.1 Zoll.

qcomdsc02390

Bildquelle: engadget.com

Der Bildschirm arbeitet auf Basis von reflektiver Technologie – Veteranen der Mobilcomputertechnik kennen dies vielleicht noch von der (legendären) Palm m5xx-Serie. Derartige Displays sind im Sonnenlicht enorm gut ablesbar; in Innenräumen ist die Farbstärke etwas schwächer als bei anderen Technologien. Zudem tritt manchmal ein silbernes Glitzern auf, das durch die Reflexion des Umgebungslichts entsteht.

Engadget betont in seiner Bewertung des Displays, dass diese Nachteile beim von QualComm vorgezeigten Prototypen stark auftreten. Allerdings plant QualComm sowieso nicht, die vorliegende Version auszuliefern – die Amerikaner möchten lieber noch einige Jahre forschen. Immerhin gibt es ein Video, das die neuen Bildschirme in Aktion zeigt:

Mirasol-Displays sind eine Abart von ePaper. Sie bestehen aus einer Vielzahl kleiner Spiegel, die eine bestimmte Wellenlänge von Licht entweder reflektieren oder absorbieren. Durch das Kombinieren von bestimmten Wellenbereichen entstehen so „Pixel“, die eine bestimmte Lichtfarbe emittieren – die „Hintergrundbeleuchtung“ erfolgt wie bei Tungsten T und Co durch ein „Frontlight“.

Ein wichtiger Vorteil dieser Technologie ist, dass sie wesentlich weniger Strom braucht. Das liegt daran, dass ein ausgerichteter Spiegel seine einmal eingenommene Position ohne weiteren Energieverbrauch hält – Engadget spricht von einer Energieverbrauchsreduktion um den Faktor sechs.

Zu guter Letzt noch ein Verweis auf die dahinterstehende Strategie. QualComm möchte für seine Hardwarepartner ein „one stop shop“ sein, der alle für die Herstellung eines Telefons erforderlichen Komponenten anbietet. Durch das Anbieten von Bildschirmtechnologie ersparen sich HTC und Co das Aufbauen einer weiteren Logistikbeziehung – das kann ein durchaus gewichtiges Argument sein.

Denkt ihr, dass sich die Mirasol-Technologie gegen OLED, e-paper, LCD und Co behaupten kann? Eure Meinung ist gefragt – unsere Kommentarspalte ist immer geöffnet!

Quelle: Engadget

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen