Chinese kauft 99 iPhones um Heiratsantrag ordentlich in Szene zu setzen – Frau sagt „Nein!“

Redaktion 11. November 2014 0 Kommentar(e)

Knapp 70.000 Euro hat ein junger Chinese für 99 brandneue iPhone 6-Geräte ausgegeben, diese in Form eines Herzes aufgelegt und anschließend seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht. Entgegen seiner Erwartungen hat sie den Antrag mit einem „Nein!“ abgelehnt.

Auch interessant: Streit: Apple könnte den Namen „iPhone“ verlieren

iphone_antrag_1

In China ist heute, am 11.11. wieder einmal der „Singles Day“. Anders als hierzulande, wo wir den Beginn des Karnevals feiern, wird dort eine Art Anti-Valentinstag gefeiert, der sich mittlerweile auch schon zu einem Shopping-Tag entwickelt hat.

iphone_antrag_2

In einen Shopping-Wahn ist auch ein junger Chinese verfallen, der sich 99 Apple iPhone 6 im Wert von rund 70.000 Euro gekauft hat. Aus den Haufen Geräten hat er anschließend ein Herz geformt und ist mit einem Strauß Rosen vor seiner Herzensdame auf die Knie gegangen, um um ihre Hand anzuhalten. Leider wurde sein Traum, sich am 11.11.2014 mit ihr zu verloben, von besagter Dame zerstört, denn auf den Antrag hat sie schlicht und ergreifend mit einem Nein geantwortet und ist gegangen.

iphone_antrag_3

Auch wenns mit der Vermählung nicht geklappt hat, so stehen jetzt auf der Habenseite des Programmierers 99 brandneue iPhones die er jetzt wieder verkaufen kann, wobei er sich vermutlich eines behalten wird, damit Siri ihn trösten kann. Womöglich wird er der erste Mensch sein, der eine tiefgründigere Beziehung zu Siri aufbaut – naja nach Rajesh Ramayan Koothrappali aus der Comedy-Serie „The Big Bang Theory“.

Quelle: Weibo (via: Mobilegeeks)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen