Ein Rückblick auf die Galaxy S-Serie und ihre Auswirkungen auf Android

Redaktion 14. März 2013 4 Kommentar(e)

Samsung hat mit der Galaxy S-Serie die mobilen Endgeräte revolutioniert und auch Android zu hohem Ansehen verholfen. Ein kleiner Rückblick soll uns noch einmal die Entwicklung der Geräte zu Gemüte führen.

galaxy s

Es fühlt sich an wie eine Ewigkeit und doch sind erst wenige Jahre vergangen, seit der ersten Präsentation eines Galaxy S-Geräts. Nokia war damals noch die Nummer eins am Markt der Handys und Apple raste der restlichen Konkurrenz mit dem iPhone davon. Heute sieht die ganze Sache komplett anders aus. Samsung ist der größte Hersteller weltweit, Android ist das erfolgreichste Betriebssystem, Apple hinkt in puncto Innovationen hinterher und Nokia steht kurz vor dem Konkurs. Doch wie hat sich das Ganze zugetragen? Naja, angefangen hat alles mit dem Galaxy S.

Der Grundstein: Das Galaxy S

Samsung Galaxy S1

Im März 2010 wurde das Smartphone das erste Mal in den USA präsentiert und vorgestellt. Samsung hatte zwar einige Geräte schon in Petto, allerdings hatten HTC und Motorola auf dem Android-Sektor die Nase vorne.

Mit einem 4 Zoll Super AMOLED-Display, 1GHz ARM-Prozessor und kapazitivem Touchscreen war das Galaxy S nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch technisch auf dem neuesten Stand. Aus diesem Grund war das Smartphone in diesem Jahr auch eines der erfolgreichsten und am häufigsten verkauften Geräte weltweit. In Indien konnte sich das Galaxy S den ersten Platz der erfolgreichsten Smartphones im Jahre 2010 sichern. In den USA fielen die Absatzzahlen allerdings weniger berauschend aus, obwohl man sich dort am meisten erwartet hatte. Durch unterschiedliche Gerätschaften, wie dem Epic 4G oder Samsung Captivate, hat man ein wenig bei den Absatzzahlen einbüßen müssen.

Noch höher, noch weiter

galaxy s2

Das Galaxy S2 sollte das Ganze ändern. Aufgrund des großen Erfolges des ersten Galaxy S hatte sich Samsung dazu entschlossen einen Nachfolger zu bringen. Dieser kam im Jahr 2011 auf den Markt. Auf dem MWC zeichnete man das Smartphone sogar mit dem „Smartphone of the Year“-Award aus und Samsung wurde zum besten Android-Hersteller des Jahres gekürt. Der Erfolg des Geräts hat Samsung einen immensen Vorteil gegenüber der Konkurrenz von Motorola, HTC und LG verschafft.

Aufgrund der hohen Absatzzahlen und auch der hohen Beliebtheit versorgt Samsung das Gerät nach wie vor mit neuen Updates. Immerhin wurde das Smartphone mit Android 2.3 ausgeliefert und jetzt auf Jelly Bean, unter der Versionsnummer Android 4.1 bekannt, upgedatet.

Bis zur Unendlichkeit…

s3

Selbstverständlich haben sich die Koreaner wieder für einen Nachfolger entschieden. Mit dem enormen Erfolg des S2 im Rücken konnte auch kaum etwas schief gehen und so verzichtete man vollkommen auf die Vorstellung auf irgendwelchen Messen, wie dem MWC oder CES und stellte ein eigenes Unpacked-Event auf die Beine. Am 3. Mai wurde das Galaxy S3 in London der Öffentlichkeit präsentiert. 9 Millionen Vorbestellungen in zwei Wochen konnte das Smartphone verzeichnen. Für 10 Millionen verkaufte Geräte benötigte das Smartphone nicht ganz drei Monate, was es zu einem der am erfolgreichsten verkauften Smartphones überhaupt macht.

Derzeit hält das Gerät bei knapp 40 Millionen verkauften Einheiten. Diese Zahl wird dieses Jahr noch immer steigen, denn mit der Vorstellung des Nachfolgers sinkt der Preis für das S3 und macht es für andere Kunden umso attraktiver.

Damit sich das Gerät so gut verkauft muss auch natürlich etwas dahinter stecken. Mit dem S3 hat Samsung nicht nur ein schön anzusehendes, sondern auch ein gut ausgestattetes Gerät auf den Markt gebracht. Mit einem Quad Core-Prozessor und 1 GB RAM haben die Koreaner dem Smartphone viel Power mit auf den Weg gegeben. In den USA hat man zu Beginn auf einen Qualcomm Snapdragon S4 Dual Core-Prozessor gesetzt, um LTE zu unterstützen. Doch nicht nur hardwaretechnisch, auch in Sachen Software hat Samsung das Gerät aufgemotzt. Neue Technologien und Funktionen, wie S-Voice, Smart Stay, NFC, etc. haben auch wesentlich zum Erfolg beigetragen.

…und noch viel weiter

galaxy-s4-image-galler-leak-2

Damit wären wir auch schon im Ziel angekommen. Das Galaxy S4 wird heute um 19.00 New York-Ortszeit vorgestellt. Bei uns ist es dann Mitternacht.

In den letzten Wochen und Monaten haben wir so viele Gerüchte gehört, dass man sich kaum mehr an alle erinnern kann. Angefangen von geleakten Spezifikationen bis hin zu Designstudien haben wir so gut wie alles gesehen. Wenige Stunden vor der offiziellen Vorstellung wurde in China das Gerät bereits gesichtet. Die Fotos entsprechenden Fotos findet ihr hier.

Warum so viel über das Samsung-Flaggschiff geredet wird, ist ganz einfach: Samsung besitzt eine hervorragende Marketing-Abteilung und versteht es, die Spannung hoch zu halten. Doch nicht nur das. Viel wird auch von der Fangemeinde selbst verursacht. Gerede und Diskussionen um das neue Flaggschiff erregen nicht nur die Aufmerksamkeit der Blogs, sondern auch jener von potentiellen Kunden, was sich in Form des riesigen Hypes widerspiegelt.

Wir sind auf jeden Fall gespannt was uns Samsung präsentieren wird und haben auch einen Redakteur live vor Ort, der euch natürlich über die jüngsten Ereignisse berichten wird.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen