Kickstarter-Projekt: Casetop verwandelt Smartphones in Notebooks

Redaktion 6. Mai 2013 1 Kommentar(e)

In den letzten Monaten sind immer öfter Hybridversionen von Smartphones und Netbooks aufgetaucht. Doch Geräte wie das Padfone von Asus haben einen entscheidenden Nachteil: Sie sind nur miteinander kompatibel. Das heißt, wechselt man das Smartphone, kann man die Docking Station nicht mehr verwenden. Diesen Missstand haben die Mitarbeiter der Firma lividesign entdeckt und das Casetop entwickelt.

Über 200 Androidgeräte sollen sich mit dem Casetop verbinden lassen. (Foto: lividesign)

Über 200 Androidgeräte sollen sich mit dem Casetop verbinden lassen. (Foto: lividesign)

Der Trend geht hin zu vernetzten bzw. integrierten Geräten: Lösungen wie das Asus Padfone sind der erste Schritt, die von vielen Konsumenten mit Jubelstürmen aufgenommen werden. Doch ein Problem gibt es: Oftmals wechseln Endanwender aufgrund von Vertrag etc. alle zwei Jahre ihr Smartphone, wollen das Notebook aber dabei weiter verwenden. Auf der Crowdfundingplattform Kickstarter wurde nun ein Gerät eingestellt, dass es ermöglichen soll, neben Blackberry und iPhone rund 200 Android-Smartphones anzudocken.

Drei Verbindungsstandards unterstützt das Casetop: Neben microUSB stehen MHL und HDMI dem Nutzer zur Verfügung. Das Display soll bei einer Bildschirmdiagonale von 11,1 Zoll mit einer Auflösung von 1920 x 1080, also Full HD, daherkommen. Der integrierte Powerakku soll für eine maximale Laufleistung von 30 Stunden sorgen. Über den USB-Anschluss können damit auch weitere Geräte betrieben werden. In das Dock sind außerdem Stereo-Lautsprecher und ein 3,5 mm Klinkenanschluss verbaut. Weiterhin kann über Bluetooth eine Desktop-Maus verbunden werden. Lobenswert ist das Casetop auch in Bezug auf die Umweltverträglichkeit: Die verwendeten Kunststoffe sollen nach dem veranschlagten Nutzungszeitraum von zehn Jahren biologisch abbaubar sein.

In Entwicklung und Konzeption soll das Gerät schon fertig sein, doch wie so oft fehlt momentan das nötige Kleingeld zur Produktion. Dazu hat sich lividesign das Crowdfundingprinzip zu Nutzen gemacht. Über die Plattform Kickstarter möchten die Entwickler in den nächsten Wochen 300.000 US-Dollar sammeln, um das Gerät erfolgreich auf dem Markt zu bringen. Der Preis soll bei fairen 250$ liegen. Wie wir finden eine klasse Sache, die sicherlich Unterstützer und später Abnehmer finden wird.

Würdet ihr euch das Casetop zulegen, sofern es nach Europa kommt?

Quelle: Kickstarter via androidnext

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen