Machen Android Ad hoc-Netzwerke WLAN bald überflüssig?

Martin Reitbauer 18. Februar 2013 0 Kommentar(e)

Ein bestimmtes Protokoll ermöglicht es, Dateien zwischen mehreren Geräten über einen einfachen Weg direkt auszutauschen. Dadurch könnten die WLAN-Netzwerke schon bald überflüssig werden.

BATMAN nennt sich dieses Protokoll, und damit ist nicht der dunkle Ritter von Gotham City gemeint. Die Abkürzung steht viel mehr für „Better Approach to Mobile Adhoc Networking“. Unter Ad hoc-Networking versteht man den Zusammenschluss von mehreren Geräten zu einem Netzwerk, wobei allerdings nicht das Client-Server-Prinzip zum Einsatz kommt. Alle Geräte fungieren sowohl als Server als auch als Client und dienen somit als Ein- bzw. Ausstiegspunkt und Vermittler.

BATMAN ist nicht nur der dunkle Ritter von Gotham City sondern auch ein Protokoll zum einfachen Übertragen von Daten.

BATMAN ist nicht nur der dunkle Ritter von Gotham City, sondern auch ein Protokoll zum einfachen Übertragen von Daten.

BATMAN statt TCP/IP

Wie man sich vermutlich unschwer vorstellen kann stellt hierbei das Routing das größte Problem dar. Da es keinen Server für sich gibt, der die gesamte Kommunikation und Paketzustellung überwacht und kontrolliert, ist der Abgleich natürlich schwierig und man benötigt ein anderes Protokoll als TCP/IP. Abhilfe schafft hier BATMAN. Jenes Protokoll übernimmt die Kommunikation und ermöglicht es, dass die Geräte schnell und unkompliziert Daten austauschen können. Hierbei gibt es unzählige Einsatzszenarien. Angefangen vom einfachen Datenaustausch über Messenger-Dienste bis hin zur VoIP-Telefonie ist fast alles möglich. Außerdem kann ein Gerät als Repeater bzw. Verstärker im Netzwerk fungieren und somit für Internetzugang sorgen.

Orte, an denen man zum Beispiel keinen Internetzugang hat, an denen man allerdings schnell mal eine Datei mit einem Freund teilen möchte, profitieren natürlich sehr davon. Somit ist eine Kommunikation ohne Mobilfunknetz kein Problem.

Neue Möglichkeiten

Das Protokoll besteht schon seit einigen Jahren und könnte jetzt, so macht es den Anschein, schon bald auch für die Android-Plattform verfügbar sein. SPAN soll das Ganze implementieren und somit auf die Android-Geräte bringen. Vielleicht sorgt das Ganze sogar dafür, dass sich CyanogenMod oder gar Google dafür entscheidet, solche Ad Hoc-Netzwerke gleich ab Werk in Android zu implementieren. Dies würde komplett neue Möglichkeiten und Einsatzgebiete eröffnen.

Quelle: Geek

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen