Oppo Find 7: Quad-HD-Smartphone offiziell vorgestellt

Daniel Kuhn 19. März 2014 4 Kommentar(e)

Der chinesische Hersteller Oppo hat sein neus Smartphone-Flaggschiff Find 7 in der vergangenen Nacht offiziell vorgestellt. Das Smartphone besitzt nicht nur einen Snapdragon 801-Prozessor und ein Quad-HD-Display, sondern bietet darüber hinaus auch die Möglichkeit Fotos mit 50 Megapixeln aufzunehmen.

Oppo-Find-7-offiziell-LED-official-launch-White1

In den letzten Wochen hat Oppo das Find 7 mit immer neuen Teasern auf allen Kanälen beworben und dank einiger Leaks wussten wir auch bereits ziemlich genau, was uns erwartet. In der vergangenen Nacht war es dann endlich so weit, Oppo hat das Find 7 in Beijing offiziell vorgestellt.

Oppo-Find-7-side-carbon-offiziell

Das Oppo Find 7 wird in zwei Varianten erscheinen, einem Premium-Modell und einer leicht abgespeckten Standard-Version, die es aber beide problemlos mit der aktuellen Riege von Spitzen-Smartphones aufnehmen können. Die Premium-Variante besitzt als erstes Smartphone auf dem Markt ein Quad-HD-Display mit 2560 x 1440 Pixeln, die sich auf üppigen 5,5 Zoll verteilen. Dank Snapdragon 801-SoC von Qualcomm und 3 GB RAM ist das Oppo Find 7 eines der derzeit am besten ausgestatteten Smartphones. Das Standard-Modell besitzt zwar nur ein Full-HD-Display mit 1920 x 1080 Pixeln, einen Snapdragon 800-Prozessor und 2 GB RAM, was allerdings immer noch ein sehr leistungsstarkes Smartphone ergibt, das sicher für die meisten Nutzer völlig ausreichen dürfte.

Beide Modelle besitzen ein LTE-Modul und die Möglichkeit, den internen Speicher von 16 respektive 32 GB in der Premium-Variante, durch eine MicroSD-Karte zu erweitern. Der wechselbare 3.000 mAh Akku ist außerdem eine besondere Erwähnung wert, da er nach Aussage von Oppo innerhalb von 30 Minuten auf 75 Prozent aufgeladen werden kann. Andere Smartphones brauchen ein Vielfaches dieser Zeit.

Auch bei den Kameras hat sich Oppo einiges einfallen lassen. Die Frontkamera löst mit beachtlichen 5 Megapixeln auf und ist somit bestens für Selfies geeignet. Die Rückkamera erlaubt sogar Fotos mit 50 Megapixel aufzunehmen. Der Sensor selber, bietet zwar ’nur‘ eine 13-Megapixel-Auflösung, durch einen „Pure Image 2.0“ genannten dedizierten Bildbearbeitungsprozessor und ein paar Software-Tricks können allerdings 50 Megapxiel-Bilder erstellt werden. Dafür schießt die Kamera im „Super Zoom“-Modus 10 Fotos in sehr schneller Abfolge, wählt daraus automatisch die vier besten aus und setzt diese zu einem 50 MP-Foto zusammen. In einem ersten Test von Engadget konnte dieses Feature durchaus beeindrucken – wie es sich im Alltag und vor allem im Vergleich zum 42 MP-Monster Nokia Lumia 1020 schlägt, bleibt allerdings abzuwarten.

Oppo-Find-7-super-zoom-kamera-sample-2
Oppo-Find-7-super-zoom-kamera-sample-1

Das Oppo Find 7 Standard ist ab Anfang April für 499 US-Dollar erhältlich, das Premium-Modell folgt dann Ende April für 599 US-Dollar. Beide Geräte vertreibt Oppo exklusiv über die eigene Webseite – der genaue Euro-Preis ist bisher noch nicht bekannt.

Quellen: Engadget und Android Authority (via Androidnext)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen