Smokio: die erste Zigarette, die sich mit deinem Smartphone verbindet

7. Juni 2014 8 Kommentar(e)

„Smarte Zigaretten“ hört sich komisch an. Was kann an einer Zigarette intelligent sein. Höchstens der Raucher selbst. Doch wer gesund raucht, raucht schlauerweise e-Zigaretten und die können smart sein.

Auch interessant: Smartes Halsband überwacht Vitalwerte! Diesmal aber nicht bei Menschen!

Raucher aus Österreich können sich vielleicht noch an die Zigarettenmarke Smart erinnern. Sie war in den 60er-Jahren eine der beliebtesten Marken, ist aber heute kaum mehr bekannt. Mit diesen Zigaretten haben unsere smarten Glimmstängel von heute nichts zu tun. Vielmehr geht es um elektronische Zigaretten, die du neuerdings auch via Bluetooth mit dem Smartphone verbinden kannst.

Verbindungsfreudige E-Kippen

Entwickelt wurden sie vom französischen Unternehmen smokio, mit dem Ziel, dass du damit den Verbrauch überwachen kannst. Aber auch die Auswirkungen auf deine Gesundheit kannst du ablesen. Die sollten natürlich im Gegensatz zu den normalen Fluppen positiver Natur sein, immerhin ist bei den e-cigs ja kein Teer im Spiel. Aber wie positiv, das ist die Frage. Und darauf gibt die App Antwort. Auch das Geld, das du durch die Verwendung von E-Kippen einsparen kannst, lässt sich via App berechnen. Da ist schnell mal ein Urlaub zusammengespart.

Ab rund 60 Euro bekommt man ein smokio-Paket geliefert. Inkludiert ist dabei auch eine App (Foto: smokio).

Ab rund 60 Euro bekommt man ein smokio-Paket geliefert. Inkludiert ist dabei auch eine App (Foto: smokio).

Prinzipiell funktioniert smokio wie jede E-Zigarette, aber sie hat zusätzlich eben die Fähigkeit sich mit deinem Smartphone via Bluetooth zu verbinden und an die smokio-App Daten zu liefern.

Bestellen kann man die smokio E-Zigaretten direkt beim Hersteller in Frankreich zu Preisen ab 59,90 Euro.  Die elektronischen Kippen sind allerdings nicht mit allen Geräten kompatibel. iPhone, Galaxy S3 und höher, Nexus 5 und höher, HTC One und höher werden jedenfalls unterstützt. Die Android-Geräte brauchen Android 4.3 oder höher.

Die App gibt es hier im Play Store.

Hier ein Video zu smokio:

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen