Mit oder ohne Vertrag: So sparen Sie beim

Christoph Lumetzberger 9. Oktober 2020 Kommentare deaktiviert für Mit oder ohne Vertrag: So sparen Sie beim Kommentar(e)

Seit vielen Jahren stellen sich Handynutzer die Frage, wie sie möglichst günstig an ein Telefon, sowie einen vernünftigen Tarif kommen können. Auf den ersten Blick wirken nämlich Komplettangebote von Mobilfunkanbietern, die ein Smartphone für vermeintlich wenig Geld anbieten, außerordentlich günstig. Eine, wenn überhaupt, niedrige Anzahlung zu Vertragsbeginn und danach 24 moderate Raten schlagen im Monat kein großes Loch ins Budget. Doch nicht selten ist es günstiger, sich das Smartphone separat zu besorgen und beim Tarif dann ordentlich Geld zu sparen, wenn man sich für ein Modell entscheidet, welches bereits für wenige Euros im Monat zu kriegen ist. In jedem Fall sollten Sie keine voreiligen Schlüsse ziehen und stattdessen vernünftig überlegen und genau nachrechnen.

Rechenschieber rausholen!

Nehmen Sie einen fiktiven Zeitraum, etwa 24 Monate, als Beispiel und eruieren Sie, welche Kosten innerhalb dieser Zeit auf Sie zukommen. Vergessen Sie dabei auch keine einmaligen Ausgaben wie etwa die Servicepauschale oder das Aktivierungsentgelt. Nur wenn Sie alle Beträge gegenüberstellen, kommen Sie zu einem aussagekräftigen Ergebnis – und der Smartphonekauf wird für Sie zu keiner Kostenfalle.

Viel Recherche-Arbeit

Wir haben sämtliche Zahlen und Daten auf den jeweiligen Webseiten der Anbieter erhoben. Da jedes Unternehmen seinen Webauftritt unterschiedlich aufbaut und die Tarifstrukturen das exakte Durchlesen des „Kleingedruckten“ erforderlich macht, war dafür allerhand Zeitaufwand nötig. Die Datenerhebung fand Mitte Juni 2020 statt. Der Letztstand datiert vom 18. Juni 2020.

Bedenken Sie nicht nur die monatlichen Kosten, sondern prüfen Sie auch, ob nicht vielleicht eine Servicepauschale oder ein Aktivierungsentgelt fällig wird!

Interview

Stefan Watzinger
Handyexperte bei Hartlauer

Niemand kann die Marktsituation wohl besser einschätzen als jemand, der direkt aus der Branche kommt und tagtäglich damit zu tun hat. Daher haben wir einen Experten befragt, der uns aus erster Hand beantworten konnte, worauf Mobilfunk-Kunden Wert legen.

Kaufen Kunden bei Ihnen Smartphones öfters ohne oder mit Vertrag und welche Features sind beim Smartphonekauf entscheidend?
Beide Bereiche sind stark steigend. Sowohl vertragsfreie Smartphones als auch Smartphones mit Vertrag. Leicht vorne liegt das Vertragsgeschäft. Das Smartphone als täglicher Begleiter ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, daher ist die Nachfrage ungebremst groß. Dies wird natürlich auch durch sensationelle Angebote der Netzbetreiber unterstützt. Beim Kauf des Gerätes steht die Qualität der Kamera für die meisten Kunden ganz klar im Vordergrund. Weitere wichtige Faktoren sind noch die Größe des Displays, das Betriebssystem, die Beständigkeit des Akkus und die Marke bzw. Markenwelt, die der Kunde bisher gewohnt war.

Wie begegnen Sie unentschlossenen Kunden, also Kunden, die nicht genau wissen, was sie wollen?
Wir nehmen uns Zeit für unsere Kunden – sehr viel Zeit, das ist wichtig. Dabei schauen wir gezielt auf die individuellen Bedürfnisse zB welches Smartphone passt zum Nutzer, bevorzugt der Kunde ein Gerät mit Tarif oder offen, wenn mit Tarif – welcher Tarif passt am besten zur Nutzung. Weiterhin bedarf es natürlich auch einer Beratung beim Zubehör wie Schutzfolien, Covers, Earbuds, Ladegeräte usw. Wer sich ein neues Smartphone zulegt, möchte es auch entsprechend schützen und vielseitig nutzen. Was final gekauft wird, diese Entscheidung trifft der Kunde. Wir stehen mit unserem Fachwissen zur Seite.

Kaufen Kunden heutzutage mehrheitlich online oder doch noch im Geschäft?
Der Schwerpunkt liegt klar beim Kauf im Geschäft, wobei wir grundsätzlich nicht zwischen online oder stationär unterscheiden. Viele Kunden kombinieren mittlerweile beide Welten. Obwohl der Online-Bereich parallel stetig ansteigt spürt man ganz klar, dass die Kunden den direkten Kontakt, eine bedarfsorientierte Beratung und eine schnelle Lösung vor Ort bevorzugen. Gerade nach den letzten Wochen im Shutdown spüren wir stärker, dass der soziale Kontakt und die Beratung im Geschäft von den Kunden klar bevorzugt und geschätzt wird.

Was ist Ihren Kunden im Alltag sonst noch wichtig?
Die Nachfrage nach Dienstleistungen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Viele Kunden schätzen hier das Know-how unserer Verkäufer und die rasche Hilfestellung direkt im Geschäft. Das Angebot reicht vom Installieren eines Kinderschutzes am Smartphone, der Übertragung von Daten auf das neue Gerät, der Datenrettung, der Sicherung von Kontakten usw. Wir übernehmen hier komplizierte Aufgaben, leisten Hilfestellung und ersparen dem Kunden dadurch viel Zeit und Nerven.

Herr Watzinger, vielen Dank für das Interview.
Sehr gerne.

Das Interview führte Christoph Lumetzberger.


Marktübersicht Österreich

Auch in Österreich wollen wir Ihnen anhand von zwei Beispielen zeigen, weshalb Sie sich gut überlegen sollten, ob Sie sich ein Smartphone tatsächlich samt Tarif bei einem Mobilfunkanbieter holen, oder ob es nicht vielleicht doch günstiger ist, wenn Sie sich das Gerät im Einzelhandel besorgen.

Auch in der Alpenrepublik haben wir unseren Test durchgeführt und uns einen genauen Marktüberblick verschafft. Unser Testkunde entschied sich ebenfalls für ein Samsung Galaxy S10, welches für 599 Euro bei einem bekannten Onlinehändler sowie im Fachhandel zu bekommen war. Allerdings kamen wir in Österreich zu anderen Ergebnissen, als in der Bundesrepublik. War es dort nämlich überraschenderweise günstiger, Smartphone und Tarif von einem Anbieter zu beziehen, so stellte sich das in Österreich anders dar. Dort steigt der Kunde am günstigsten aus, wenn er Smartphone und Tarif separat kauft. Den günstigste SIM-Only-Tarif, der unseren Anforderungen Genüge tat, hatte spusu im Portfolio. Für eine Laufzeit von 24 Monaten werden gerade einmal rund 190 Euro an Gebühren fällig, zudem ist der Tarif im Bedarfsfall monatlich kündbar. 8 GB Datenvolumen sowie je 500 Minuten Telefonie und SMS stehen dem Kunden zur Verfügung, bei Konkurrent Tchibo waren es zum Testzeitpunkt für nur wenige Euros mehr sogar 1.000 Freiminuten.

Alle unsere fünf getesteten Anbieter waren im Vergleich günstiger, als wenn man das Smartphone samt Tarif beim Mobilfunker bezieht. In dieser Kategorie trat bob als günstigster Anbieter hervor, während die drei großen Mobilfunker, Magenta, 3 und A1, am Ende der Tabelle zu finden sind. Zur deren Ehrenrettung ist aber zu sagen, dass diese auch die gesamte Mobilfunk-Infrastruktur verwalten und betreuen müssen.


Testanforderungen

Beispiel 1
Im ersten Beispiel kauft der Kunde sein Smartphone selbst im Einzelhandel, dafür wird auch ein saftiger Geldbetrag fällig. Monatlich spart er sich hingegen Geld, weil er sich für einen günstigen SIM-Only-Tarif entscheidet, der mit nur wenigen Euro zu Buche schlägt. Dieser Tarif soll über eine Telefonie-Flat, sowie zumindest 5 GB Datenvolumen verfügen.

Beispiel 2
In diesem Beispiel entscheidet sich der Kunde dafür, gleich alles in Bausch und Bogen zu kaufen. Sowohl das Smartphone, als auch der Tarif kommen von ein und demselben Anbieter. Daher entfällt die einmalige Investition, stattdessen ist der monatlich zu zahlende Geldbetrag ungleich höher.


*1 Tchibo: Den Tarif Privat GIGA SMART gibt es mit einer Einmalzahlung (99,00 Euro) für ein ganzes Jahr
*2 LIDL: 1900 Minuten oder SMS – frei wählbar
*3 bob: 500 Minuten oder SMS – frei wählbar
*4 HoT: 1.000 Minuten oder SMS – frei wählbar

*1 RedBull Mobile: Mobile-Service-Pauschale: € 27,00/Jahr
*2 Magenta: Mobile-Service-Pauschale: € 27,00/Jahr
*3 Drei: Mobile-Service-Pauschale: € 25,00/Jahr
*4 A1: Mobile-Service-Pauschale: € 27,00/Jahr

Fazit

Ein Ergebnis, welches uns nicht überrascht. Wer das Handy separat kauft, kann bei der Anschaffung eines SIM-Only-Tarifes ordentlich Geld sparen. Gerade Österreich gilt als Mobilfunk-Schlaraffenland für Sparfüchse. Zahlreiche virtuelle Mobilfunker, so der Fachjargon für Anbieter ohne eigene Netzinfrastruktur, können ihr Tarifsortiment günstig und dennoch kostendeckend anbieten und drängen somit immer stärker in den Markt.

Hier findest du eine Übersicht zu aktuellen Smartphones und Tarifen


Marktübersicht Deutschland

Anhand von zwei Beispielen wollen wir Ihnen zeigen, weshalb Sie sich gut überlegen sollten, ob Sie sich ein Smartphone tatsächlich samt Tarif bei einem Mobilfunkanbieter holen, oder ob es nicht vielleicht doch günstiger ist, wenn Sie sich das Gerät im Einzelhandel besorgen.

Wenn wir für unser Berechnungsbeispiel 1 das Samsung Galaxy S10 als Grundlage nehmen, muss dieses Gerät zunächst separat im Einzelhandel bzw. online erworben werden. Als Richtpreis kommt dabei 599 Euro in die Gleichung, da dieser Geldbetrag zum Testzeitpunkt Mitte Juni 2020 bei zahlreichen Vergleichsportalen zu finden war. Da unsere Beispielperson sich nun im Besitz eines Smartphones befindet, geht es an die Suche nach dem geeigneten Tarif. Dabei haben wir uns tief durch den Tarifdschungel gewühlt und haben die fünf günstigsten Anbieter herausgesucht, die preiswerte SIM-Only-Tarife im Angebot haben. Da nicht sämtliche Anbieter über identische Tarifmodelle verfügen, haben wir uns daran gehalten, dass zumindest 5 GB und eine Allnet-Flat im Angebot enthalten sind. Als Sieger ging MEGA SIM hervor, deren Tarif innerhalb von 24 Monaten gerade einmal rund 260 Euro an Kosten verursacht. Auf den weitern Podestplätzen landeten klarmobil.de, sowie Blau.

Im zweiten Beispiel kaufte unser Proband Smartphone und Tarif bei demselben Anbieter. Und interessanterweise ist der günstigste Weg, wie man zu einem Smartphone samt zweijährig laufendem Tarif kommt, tatsächlich im Beispiel zwei zu finden. Gerade einmal knappe 800 Euro werden innerhalb von 24 Monaten fällig. Dafür erhalten Sie bei Sieger klarmobil.de sogar 15 GB Datenvolumen und eine Flatrate für Telefonie. Die Kosten für die weiteren Anbieter entnehmen Sie der unten stehenden Tabelle.


Testanforderungen

Beispiel 1
Im ersten Beispiel kauft der Kunde sein Smartphone selbst im Einzelhandel, dafür wird auch ein saftiger Geldbetrag fällig. Monatlich spart er sich hingegen Geld, weil er sich für einen günstigen SIM-Only-Tarif entscheidet, der mit nur wenigen Euro zu Buche schlägt. Dieser Tarif soll über eine Telefonie-Flat, sowie zumindest 5 GB Datenvolumen verfügen.

Beispiel 2
In diesem Beispiel entscheidet sich der Kunde dafür, gleich alles in Bausch und Bogen zu kaufen. Sowohl das Smartphone, als auch der Tarif kommen von ein und demselben Anbieter. Daher entfällt die einmalige Investition, stattdessen ist der monatlich zu zahlende Geldbetrag ungleich höher.


SAMSUNG GALAXY S10

Auch wenn bereits mehr als ein Jahr seit der Vorstellung des Samsung Galaxy S10 vergangen ist, so handelt es sich immer noch um ein Top-Smartphone. Es verfügt über eine Triple-Kamera, samt Weitwinkel- und Telelinse, die für qualitativ hochwertige und farb- und kontrastreiche Bilder sorgt. Das 6,1 Zoll große Display löst mit 3.040 x 1.440 Pixeln auf, der verbaute Akku weist eine Kapazität von 3.400 mAh auf, was den Nutzer sicher durch den Tag bringt. Auf dem Gerät läuft werksseitig Android 9.0, wenngleich es bereits ein Update auf Android 10 gibt. Mit 128 GB Speicherplatz und dem Fingerprintscanner unter dem Display sind Sie für die technische Zukunft bestens gerüstet.

Unsere Meinung

Wir staunten nicht schlecht, als wir den Disziplinensieger im zweiten Beispiel ausmachten. Noch dazu, weil dem Käufer des Testsiegers satte 15 GB Datenvolumen im Monat zur Verfügung stehen. Für den Kauf eines SIM-Only-Tarifes spricht hingegen die Tatsache, dass bei Bedarf, sprich bei einem günstigeren Tarifangebot, jederzeit der Wechsel vollzogen werden kann, da zumeist keine Kündigungsfrist besteht. Außerdem gehört das Smartphone vom ersten Tag an dem Käufer.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen