Google entwickelt intelligente Kamera-App

Hartmut Schumacher 27. März 2016 0 Kommentar(e)

In Zukunft soll die „Google Kamera“-App nicht nur der Lage sein, Fotos zu schießen, sondern auch Gegenstände zu erkennen, um dich mit passenden Informationen zu versorgen.

Auch interessant: McDonalds: So wird die Happy-Meal-TĂĽte zur Virtual-Reality-Brille

Die „Google Kamera“-App soll in Zukunft in der Lage sein, dir Informationen über die Gegenstände zu liefern, die du mit der Kamera deines Smartphones (hier: ein Xperia-Modell) anvisierst. (Foto: Sony Mobile Communications)

Die „Google Kamera“-App soll in Zukunft in der Lage sein, dir Informationen über die Gegenstände zu liefern, die du mit der Kamera deines Smartphones (hier: ein Xperia-Modell) anvisierst. (Foto: Sony Mobile Communications)

Gerüchteweise arbeitet Google an einer Version der „Google Kamera“-App, die imstande sein soll, Informationen über die Gegenstände zu liefern, die man mit der Smartphone-Kamera anvisiert. Zu diesen Informationen gehören unter anderem Angaben darüber, um welchen Gegenstand es sich konkret handelt – und wo er sich kaufen lässt.

Um die Informationen zu bekommen, für die man sich tatsächlich interessiert, ist es möglich, den in Frage kommenden Gegenstand auf dem Kamerabild mit dem Finger zu markieren – entweder in Echtzeit oder aber nach dem Aufnehmen eines Fotos.

Diese Kamera-Software soll hauptsächlich für Smartphones gedacht sein. Getestet wurde sie aber dem Vernehmen nach auch auf einem Wearable-Gerät – also möglicherweise auf der Datenbrille „Google Glass“ oder auf einem Virtual-Reality-Headset.

Google Goggles

Teilweise ausprobieren lässt sich eine derartige Funktion bereits jetzt schon mit der App „Google Goggles“. Dank ihrer Hilfe kannst du einfach die Kamera deines Smartphones auf beispielsweise Sehenswürdigkeiten, Produkte oder Gemälde richten, um entsprechende Informationen zu erhalten.

Darüber hinaus ist die App in der Lage, Streifen- und QR-Codes zu lesen. Auch das Einscannen von Visitenkarten ist möglich. Zudem kann Google Goggles fremdsprachige Texte übersetzen. Und nicht zuletzt bietet die App eine Funktion zum Lösen von Sudoku-Rätseln.

Allerdings wurde die App Google Goggles schon seit zwei Jahren nicht mehr aktualisiert. Was unter anderem daran liegen dürfte, dass ihre Funktionen teilweise in die App „Google Übersetzer“ integriert wurden.

Keine Zukunftsmusik: Die App „Google Goggles“ kann bereits jetzt Gegenstände erkennen und die dazugehörigen Informationen aus dem Internet abrufen.

Keine Zukunftsmusik: Die App „Google Goggles“ kann bereits jetzt Gegenstände erkennen und die dazugehörigen Informationen aus dem Internet abrufen.

Quellen: SlashGear, Google Kamera im Play Store, Google Goggles im Play Store, Google Ăśbersetzer im Play Store

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.