Du glaubst nie, wer das neue Gesicht von Huawei ist

Redaktion 21. März 2016 0 Kommentar(e)

Huawei kommt und will in den Markt ordentlich aufmischen. Wer das noch immer nicht glaubt, der soll jetzt unbedingt einen Blick auf das neue Gesicht von Huawei werfen.

Auch interessant: Google will Boston Dynamics wieder verkaufen, weil Roboter zu gruselig sind

Huawei_Logo_MWC

Sein Wert wird auf satte 120 Millionen Euro geschätzt, stammt aus Argentinien und ist eigentlich nur auf dem Rasen zu sehen. Mit 37 wettbewerbsübergreifenden Toren hat er etwas weniger als sein größter Konkurrent Cristiano Ronaldo geschossen – ist aber deshalb keineswegs schlechter. Die Rede ist natürlich von keinem geringeren als Lionel Messi. Der argentinische Nationalspieler und Barca-Star mit der Rückennummer 10 begeistert sich auch für Technik – und zwar aus China.

Huawei_Messi_main

Zuerst Lewandowski, jetzt Messi

Huawei präsentiert voller Stolz neben Robert Lewandowski und Alexis Sánchez den neuen „Global Brand Ambassador“ Lionel Messi. Dass sich der chinesische Hersteller ein weiteres Gesicht aus der Fußball-Welt sichert ist keine große Überraschung, schließlich ist Huawei schon seit geraumer Zeit Sponsor von Atlético de Madrid, Sporting Cristal, Santa Fe, América, Arsenal oder AC Mlina. Trotzdem sind wir fast etwas verwundert, dass es gleich der Weltstar Messi geworden ist.

Der Konzern aus dem Hause Huawei will mit dem neuen Gesicht die starke Performance und das herausragende Design der Flaggschiffe verkörpern. Dass die Geräte der P-, Mate- und G-Serie in diesen Bereichen punkten können, haben unsere Technik-Tests eindrucksvoll bewiesen. Vor allem das neue Mate 8 hat hier besonders gut abgeschnitten.

Huawei P9 in freier Wildbahn gesichtet

Wir werden ja bekanntlich das neue Flaggschiff Huawei P9 in wenigen Tagen zu Gesicht bekommen. Jetzt hat ein Huawei Manager benutzt das Gerät bereits und wurde jetzt in freier Wildbahn damit abgelichtet. Leider können wir das Smartphone nur von der Rückseite begutachten, allerdings bekommen wir schon einmal einen Eindruck von der Kamera. Zwei Linsen sind an der Rückseite verbaut und werden vermutlich, ähnlich wie beim LG G5, für eine normale und eine Weitwinkelaufnahme zuständig sein. Das ist aber reine Spekulation. Wir werden sehen, mit welchen Funktionen das Flaggschiff aufwarten kann.

Quelle: PM (via: AndroidHeadlines)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen