Spektakulärer Deal: Microsoft übernimmt das Karriere-Netzwerk LinkedIn

Michael Derbort 13. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Heute ließ Microsoft die Bombe platzen: Der Software-Riese übernimmt voraussichtlich noch in diesem Jahr das Karriere-Netzwerk LinkedIn. Die Redmonder boten für eine Aktie satte 196$, das liegt deutlich über dem Schlusskurs von 131.08 $ vom Freitag. Insgesamt wird der Wert von LinkedIn auf 26,2 Milliarden Dollar beziffert. 

bild1

Griff in den Jackpot?

Laut Ankündigung von Microsoft sind sich beide Vertragsparteien bereits einig. Sowohl der Microsoft-CEO Satya Nadella, als auch LinkedIn-Chef Jeff Weiner demonstrierten Einigkeit. Beide bekräftigten auch, dass sie noch im laufenden Geschäftsjahr die Übernahme perfekt machen. LinkedIn soll seine Unabhängigkeit behalten, Weiner behält seinen Job, untersteht nunmehr direkt Nadella und gemeinsam möchten beide Partner gut gerüstet in die Zukunft starten.

Der größte Konkurrent des deutschen Netzwerks XING könnte sich dabei als Griff in den Jackpot erweisen. Alleine im ersten Quartal kletterte die Nutzerzahl von 416 auf 433 Millionen User weltweit. Auch die übrigen Wachstumszahlen können sich sehen lassen: So kann LinkedIn eine jährliche Wachstumsquote von 19% vorweisen, die Anzahl der aktiv eingestellten Stellenangebote ist sogar um über hundert Prozent gewachsen. Pro Quartal werden die Seiten der Mitglieder rund 45 Milliarden Mal angeklickt. Das ist ein Zuwachs von 34%. Insgesamt sind die Voraussetzungen für eine Übernahme also sehr gut.

Microsoft selbst tritt bereits seit geraumer Zeit dem stetig rückläufigen PC-Markt entgegen; Windows selbst ist als Gewinnbringer nicht mehr verlässlich und auch die Office-Tools lassen sich als Abo-Modell inzwischen wesentlich besser vermarken, als auf dem klassischen Weg. Nach der eher missglückten Nokia-Übernahme setzen die Redmonder nun auf plattformübergreifende Lösungen – die meisten Produkte sind auch für iOS- und für Android-Systeme verfügbar.

Quelle: Microsoft

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen