Android 6.0 Marshmallow: Samsung, HTC und Sony rollen Android-Updates aus

Redaktion 10. Februar 2016 0 Kommentar(e)

Neben den Nexus-Geräten und einigen wenigen anderen Smartphones bzw. Tablets wartet die breite Maße noch immer auf die Ankunft von Android 6.0 Marshmallow. Wie wir jetzt aber erfahren haben, sind HTC, Sony und Samsung aber dabei die Update-Welle ins Rollen zu bringen.

Auch interessant: Android N 7.0 Gerüchte im Überblick: Release, Features und der Name

marshmallow_main

Für viele Android-Hersteller ist das Verteilen eines Android-Updates für seine Geräte eine Plage und Quälerei. Als Kunde hat man da oft das Gefühl, als würden sich Samsung und Co. keinen Pfefferling für uns interessieren. Vor allem weil der Update-Prozess viel zu wenig kommuniziert wird. Niemand hat eigentlich eine Ahnung, ob an den Updates überhaupt gearbeitet wird, welche Smartphones mit der neuen Iteration ausgestattet werden und wann überhaupt mit der Version zu rechnen ist.

Galaxy_S6_Edge

Galaxy S6 bekommt Marshmallow

Zumindest bei Samsung und den beiden Spitzengeräten Galaxy S6 bzw. Galaxy S6 edge scheinen jetzt endlich die Räder in Bewegung zu kommen. Die polnische T-Mobile Niederlassung hat nämlich via Twitter verkündet, dass das Android 6.0 Update in nächster Zeit auf den Smartphones eintrudeln wird.

Damit haben auch wir bereits eine ungefähre Zeitangabe und wissen damit, wann die neue Version für unsere Smartphones zur Verfügung stehen wird.

HTC_One_M9_front

HTC One M8 und One M9 bekommen Marshmallow

Neben Samsung hat auch HTC jetzt die Update-Maschine angeworfen und Android 6.0 Marshmallow für sein Flaggschiff sowie den Vorgänger bereitgestellt. Demnach sollten für das HTC One (M8) und One M9 die neuen Versionen zum Download zur Verfügung stehen. Vor dem eigentlichen Update muss aber zuvor ein kleineres Update heruntergeladen werden. Dieses bereitet das Smartphone auf die neue Iteration vor.

Sony_Xperia_M5_main

Sony bringt Android 6.0 auch für das Xperia M5

Löblich ist das japanische Unternehmen Sony. Während man mit der AOSP-Politik besonders bei den Entwicklern punkten kann, werden auch die Updates für die Geräte sehr rasch und auch relativ weit nach hinten noch entwickelt und ausgerollt.

Zur Erklärung: Beim AOSP-Programm veröffentlicht Sony für alle unterstützen Geräte einen Schlüssel zum Entsperren des Bootloaders und stellt auch noch die Gerätekonfigurationen frei zur Verfügung. Auf diese Weise fördert der Konzern die Offenheit von Android und will den Entwicklern auf der anderen Seite die Chance geben, einfacher ROMs bzw. tiefergreifende Funktionen zu erstellen.

Nicht nur die Flaggschiff-Geräte werden mit Updates versorgt, sondern auch das Xperia M5 wird jetzt auf den neusten Stand gebracht. Zu diesem Zweck hat Sony ein Update auf Android 5.1 veröffentlicht. Jeder der sich ein Xperia M5 kauft, kann also direkt auf die neue Lollipop-Version. Im Laufe der nächsten Monate soll dann aber auch gleich Android 6.0 auf dem Mittelklasse-Smartphone landen.

Marshmallow_Update_ueberblick_main

Update-Übersicht

Wenn dein Smartphone bei diesen Geräten nicht dabei war, dann lohnt sich ein Blick auf unsere Update-Übersicht. Dort haben wir alle Updates zu den wichtigsten Geräten übersichtlich zusammengefasst.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen