Bezahlsystem Samsung Pay: So will sich Samsung gegen Apple und Google durchsetzen [MWC 2015]

Hartmut Schumacher 2. M├Ąrz 2015 0 Kommentar(e)

Samsung will mit dem Samsung-Pay-System ÔÇ×ein neues Zeitalter des mobilen BezahlensÔÇť einleiten. Der Clou an dem System: Es soll mit fast jedem bereits installierten Verkaufs-Terminal funktionieren.
Auch interessant: LoopPay und Samsung bringen einen eigenen Bezahldienst auf den Markt [CES 2015]

Samsung Pay unterst├╝tzt f├╝r das ├ťbertragen der Bezahlinformationen zwischen dem Smartphone und dem Terminal sowohl die NFC- als auch die eigene ÔÇ×Magnetic Secure TransmissionÔÇť-Technik. (Foto: Samsung)

Samsung Pay unterst├╝tzt f├╝r das ├ťbertragen der Bezahlinformationen zwischen dem Smartphone und dem Terminal sowohl die NFC- als auch die eigene ÔÇ×Magnetic Secure TransmissionÔÇť-Technik. (Foto: Samsung)

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Samsung sein neues Bezahlsystem Samsung Pay vorgestellt. Dieses System erlaubt es, mit dem Smartphone an ÔÇ×fast allenÔÇť Verkaufs-Terminals zu bezahlen.

Samsung Pay kann einerseits den Funkstandard NFC verwenden, um die Bezahlinformationen zwischen dem Smartphone und dem Terminal auszutauschen. Falls das Terminal diesen Standard nicht unterst├╝tzt, ben├╝tzt Samsung Pay stattdessen die ÔÇ×Magnetic Secure TransmissionÔÇť-Technik (MST), die mit dem Smartphone einen Magnetstreifen emuliert. Entwickelt wurde die MST-Technik von dem Bezahldienst LoopPay, den Samsung im Februar dieses Jahres ├╝bernommen hat.

Samsung konnte als Partner f├╝r Samsung Pay bereit MasterCard und Visa gewinnen und ÔÇ×arbeitet hart daran, das Partnerschafts├Âkosystem um wichtige Finanzpartnern auf der ganzen Welt zu erweiternÔÇť.

Die ÔÇ×Magnetic Secure TransmissionÔÇť-Technik emuliert mit dem Smartphone einen Magnetstreifen. (Foto: LoopPay)

Die ÔÇ×Magnetic Secure TransmissionÔÇť-Technik emuliert mit dem Smartphone einen Magnetstreifen. (Foto: LoopPay)

Identifizierung durch Fingerabdrucksensor

Die Bedienung des Systems soll sehr einfach sein: Der Benutzer startet die ÔÇ×Samsung PayÔÇť-App, w├Ąhlt die gew├╝nschte Kreditkarte aus und identifiziert sich mit Hilfe des Fingerabdrucksensors an dem Smartphone. Anschlie├čend muss er nur noch das Smartphone kurz an das Verkaufs-Terminal halten.

Samsung Pay wird ab Sommer dieses Jahres in den USA und in S├╝dkorea verf├╝gbar sein. Anschlie├čend wird Samsung das System auf weitere Gebiete ausdehnen, darunter Europa und China. Die ersten Smartphones, auf denen Samsung Pay vorinstalliert ist, sind die neuen Modelle┬á Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge.

Auf den neuen Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge ist Samsung Pay bereits vorinstalliert. (Fotos: Samsung)

Auf den neuen Smartphones Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge ist Samsung Pay bereits vorinstalliert. (Fotos: Samsung)

Quellen: Samsung, LoopPay

MWC_news_v1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren f├╝r eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als n├╝tzliche Strukturierungsmittel ÔÇô und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ├╝ber sich selbst.