Open Sesame: Smartphone-Bedienung für Menschen mit Handicap

Hartmut Schumacher 23. Mai 2016 0 Kommentar(e)

Nicht für jeden Menschen ist es einfach, Geräte mit berührungsempfindlichem Bildschirm zu bedienen. Die neue App „Open Sesame“ ermöglicht es daher, Smartphones unter anderem durch Augenbewegungen zu steuern.

Auch interessant: Voice Access: Steuere dein Smartphone mit Sprachbefehlen

Dank der App „Open Sesame“ wird es bald möglich sein, Android-Smartphones ohne Berührung des Bildschirms zu bedienen. (Foto: Amir Erel / Sesame Enable)

Dank der App „Open Sesame“ wird es bald möglich sein, Android-Smartphones ohne Berührung des Bildschirms zu bedienen. (Foto: Amir Erel / Sesame Enable)

Das israelische Unternehmen Sesame Enable hat auf der Entwicklerkonferenz Google I/O seine App „Open Sesame“ vorgestellt. Diese Software wird es Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit ermöglichen, die nächste Android-Version (Code-Name „N“) zu bedienen, ohne den berührungsempfindlichen Bildschirm verwenden zu müssen.

Android N wird Programmierschnittstellen enthalten, die es erlauben, das Smartphone unter anderem durch Bewegen des Gesichts oder der Augen zu bedienen. Diese Programmierschnittstellen macht sich die App „Open Sesame“ zunutze. Die Software wird in einem Abonnement erhältlich sein. Der erste Monat ist kostenlos.

Bislang war diese Software nur im Rahmen einer Hardware-Lösung erhältlich, die aus einem „Nexus 5“-Smartphone mit Zusatz-Software besteht.

Im Google Play Store lässt sich bereits eine Demoversion der App „Open Sesame“ herunterladen.

Quellen: Sesame EnableOpen Sesame (Demoversion) im Google Play Store

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.