The Walking Dead: Assault

Tam Hanna 1. August 2013 0 Kommentar(e)
The Walking Dead: Assault Androidmag.de 5 5 Sterne

Dein Alter Ego wacht eines Tages in einem Spital auf. Um ihn herum sind Horden von Zombies – gut, dass er seine Schusswaffe noch zur Hand hat (2,29 Euro).

Screenshot_2013-07-23-22-20-50

Mit Knarre und Hacke bewaffnet macht sich dein Held an die Bekämpfung der Untoten-Plage. Dabei ist stupides Drauflos-Ballern nicht sinnvoll: der Munitionsvorrat ist beschränkt, zudem sind manche Zombie-Typen für Nahkampf zugänglicher. Übrigens ist Kampf nicht immer der beste Weg zum Sieg: Viele Missionen lassen sich auch ohne das Umnieten aller am Feld befindlichen Untoten lösen.

Der Comic-Look sieht klasse aus.

Der Comic-Look sieht klasse aus.

Jäger und Sammler

Der Entwickler legt großen Wert darauf, die Spielwelt so abwechslungsreich wie irgendwie möglich zu gestalten. Aus diesem Grund sind die Maps mit diversen Items vollgestopft, deren Einsammeln diverse Vorteile bringt.

Neben klassischen Munitionspaketen triffst du auch auf Ressourcen. Diese darfst du im spieleigenen Shop gegen Upgrades eintauschen: Auf diese Art und Weise gewinnt dein Alter Ego an Feuerkraft, Munitionsvorrat oder Durchhaltevermögen. Im Laufe der Kampagne schaltest du weitere Charaktere frei, die dich bei deiner Mission unterstützen.

Für besonders brenzlige Situationen steht dir zudem eine zeitlich begrenzte Spezialfähigkeit zur Verfügung. Diese ist bei jedem Charakter etwas anders ausgeprägt.

Höhere Schwierigkeitsgrade bieten auch für erfahrene Spieler eine Herausforderung.

Höhere Schwierigkeitsgrade bieten auch für erfahrene Spieler eine Herausforderung.

Einfache Steuerung

„The Walking Dead: Assault“ wird aus der Vogelperspektive gespielt. Trotz der verdächtig an Jagged Alliance erinnernden Optik hast du es hier mit einem Echtzeit-Strategiespiel zu tun – die Gegner warten nicht darauf, bis du deinen Charakteren Befehle erteilt hast.

Die Steuerung selbst ist vergleichsweise primitiv. Steuerelemente am Bildschirmrand erlauben dir das Auswählen von Waffen und das Aktivieren von Fähigkeiten – die Steuerung des aktiven Helden erfolgt durch das Antippen von Zielorten. Grafik und Sound geben nicht den geringsten Anlass zur Kritik.

Fazit

„The Walking Dead: Assault“ ist ein witziges Actionstrategiespiel im Stil von Jagged Alliance – als Bonus gibt es jede Menge hirntoter Zombies. Die auf den ersten Blick seltsam wirkende Comicgrafik entwickelt bald eine geradezu magische Anziehungskraft. Der Preis von 2,29 Euro ist voll und ganz gerechtfertigt.

[pb-app-box pname=’com.skybound.TWDA‘  theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen