Nexpaq: modulares Schutzgehäuse mit vielen Zusatzfunktionen

Hartmut Schumacher 3. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Das Nexpaq-Gehäuse schützt dein Smartphone nicht nur, sondern spendiert ihm beispielsweise auch zusätzlichen Speicher, erhöht seine Akkukapazität und verpasst ihm einen verbesserten Lautsprecher.

Auch interessant: Project Ara: Toshiba zeigt funktionierende Kamera-Module für das Baukasten-Smartphone

Das Nexpaq-Schutzgehäuse bietet Schächte für Module, die die Funktionen des Gehäuses und des Smartphones erweitern.  (Foto: Nexpaq, Inc.)

Das Nexpaq-Schutzgehäuse bietet Schächte für Module, die die Funktionen des Gehäuses und des Smartphones erweitern. (Foto: Nexpaq, Inc.)

Der Clou des Nexpaq-Schutzgehäuses: Du kannst dank des modularen Aufbaus des Gehäuses selbst entscheiden, welche Funktionen dein Exemplar bieten soll.

Jedes Gehäuse verfügt über einen Zusatzakku mit einer Kapazität von 1000 mAh. Weitere Funktionen fügst du hinzu, indem du Module in die Schächte des Gehäuses einschiebst.

Taschenlampe, Laser-Pointer, Festplatte, …

Zur Auswahl stehen folgende Module:
• ein leistungsfähigerer Lautsprecher, der (je nach Smartphone-Modell) zwischen 30 und 60 Prozent mehr Lautstärke bieten soll
• eine LED-Fotoleuchte und -Taschenlampe (wahlweise auch mehrfarbig)
• ein SD-Karten-Leser, um dem Smartphone mehr Speicherplatz zur Verfügung zu stellen
• ein Temperatursensor
• Tasten, mit denen sich häufig benötigte Funktionen des Smartphones schnell und bequem aufrufen lassen
• ein Speichermodul (wahlweise 32 oder 64 GByte) mit USB-Anschluss, um leichter große Datenmengen mit anderen Smartphones oder Computern austauschen zu können
• ein Sensor, der gefährliche Gase in der Luft erkennen kann
• ein weiterer Sensor, der den Alkoholgehalt in der Atemluft messen kann
• ein Laser-Pointer zum Verwenden bei Vorträgen und Präsentationen
• eine 64-GByte-Festplatte zum Ablegen von Sicherungskopien

Zur Auswahl stehen unter anderem Module, die dem Smartphone eine Festplatte, eine Taschenlampe, einen Laser-Pointer oder einen Temperatursensor hinzufügen. (Foto: Nexpaq, Inc.)

Zur Auswahl stehen unter anderem Module, die dem Smartphone eine Festplatte, eine Taschenlampe, einen Laser-Pointer oder einen Temperatursensor hinzufügen. (Foto: Nexpaq, Inc.)

Derzeit verträgt sich die Nexpaq-Schutzhülle mit den Smartphone-Modellen Galaxy S5, Galaxy S6 Edge und iPhone 6. Die Module lassen sich sowohl in die Galaxy- als auch in die iPhone-Version des Gehäuses einsetzen. Der Hersteller ist interessiert daran zu hören, welche Geräte die Schutzhülle nach der Meinung der Anwenderschaft in Zukunft zusätzlich unterstützen soll.

Ihr Finanzierungsziel auf Kickstarter hat die Nexpaq-Kampagne bereits erreicht. Ausgeliefert werden soll das Schutzgehäuse ab Januar 2016. Zusammen mit vier Modulen wird das Gehäuse 149 US-Dollar kosten. Weitere Module lassen sich zu Preisen zwischen 14 und 29 Dollar hinzukaufen.

Die Module lassen sich sowohl in die Android- als auch in die iPhone-Version des Nexpaq-Schutzgehäuses einsetzen. (Foto: Nexpaq, Inc.)

Die Module lassen sich sowohl in die Android- als auch in die iPhone-Version des Nexpaq-Schutzgehäuses einsetzen. (Foto: Nexpaq, Inc.)

Quelle: Nexpaq, Inc. bei Kickstarter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen