Erstes Tegra 4-Smartphone soll von ZTE kommen

Redaktion 22. Februar 2013 1 Kommentar(e)

Auf der CES hat man das erste Mal den Tegra 4-Chip gesehen. Allerdings nicht in einem Smartphone, sondern in der Konsole Project Shield. Das erste Smartphone mit dem Chip soll aus dem Hause ZTE stammen.

Der neue Chip von nVidia hat auf der CES vor allem grafisch beeindruckt. Allerdings scheint es so, als würde er die großen  Hersteller von Smartphones und Tablets eher weniger überzeugen. Zumindest lässt dies die Pressemitteilung von ZTE und nVidia vermuten. Das Debüt gehört nämlich dem chinesischen Hersteller. Welches Smartphone man präsentieren wird und welche Spezifikationen es aufweist, hat man noch nicht bekannt gegeben.

Project Shield soll im Juni ausgeliefert werden.

nVidia hat auf der CES den neuen Tegra 4 in Kombination mit Project Shield vorgestellt.

nVidia hat Partner vergrault

Es scheint so, als hätte das Unternehmen aus Kalifornien sämtliche große Premium-Hersteller vergrault. Vor allem auf HTC ist das Unternehmen anscheinend nicht gut zu sprechen, denn laut einigen Aussagen von Seiten HTC sei nVidia an dem überschaubaren Erfolg des vergangenen Jahres nicht ganz unschuldig. Auch Asus wird vermutlich für das nächste Nexus-Tablet sowie für die eigene Produktschiene wieder auf die Qualcomm-Chips zurückgreifen. Immerhin bieten diese auch eine ordentliche Performance und unterstützen obendrein auch noch LTE.

nVidia wird sich wohl oder übel was einfallen lassen müssen um das Image wieder aufzupolieren und die Hersteller für sich zu gewinnen. Dieses Jahr wird vermutlich eine Durststrecke und man wird ordentlich in die Entwicklung des Nachfolgerchips (Tegra 5) investieren müssen.

Quelle: engadget

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen