So holst du dir Android N auf dein Smartphone

Redaktion 10. März 2016 0 Kommentar(e)

Google hat gestern Abend überraschend noch die neueste Android-Version publiziert. Wir zeigen dir, wie du dir schon heute das neue Betriebssystem auf dein Smartphone holen kannst.

Auch interessant: HTC soll Deal mit Google abgeschlossen haben und die nächsten drei Jahre die Nexus-Geräte bauen

Android_N_Nexus_6

Gleich einmal vorweg: Bei der veröffentlichten Version handelt es sich natürlich um eine Developer Preview. Der Einsatz auf deinem Daily Driver können wir daher nicht empfehlen. Wer aber ein Nexus 5X, Nexus 5, Nexus 6, Nexus 6P ein Nexus 9, Google Pixel C oder einen Nexus Player rumliegen hat, der kann dort die neue Süßspeise schon einmal ausprobieren.

Bevor wir mit der eigentlichen Installation beginnen, müsst ihr euch aber zuvor diese Tools, Dateien und Programme auf euren PC laden:

Android SDK https://developer.android.com/sdk/index.html

Android N Developer Preview-Image http://developer.android.com/preview/download.html

Google USB Driver http://developer.android.com/sdk/win-usb.html#top

Nachdem die beiden Dateien heruntergeladen wurden, öffnest du die Installationsdatei des Android SDK und installierst dieses am besten auf deinem Desktop. Anschließend führst du den SDK Manager aus und setzt bei folgenden Einträgen einen Haken:

  • Tools -> Android SDK Tools, Android SDK Platform-Tools
  • Extras -> Android Support Library, Google USB Driver

Sobald die Dateien heruntergeladen und installiert wurden kannst du fortfahren.

Um uns die Arbeit etwas zu erleichtern, werden wir jetzt Umgebungsvariablen anlegen. Damit kannst du die Befehle „adb“ und „fastboot“ unter Windows systemweit ausführen.

Dazu musst du in der Systemsteuerung nach „Systemumgebungsvariable“ suchen und dort auf „Systemumgebungsvariablen bearbeiten“ klicken. In der Registerkarte „Erweitert“ wählst du „Umgebungsvariablen“ und suchst unter „Systemvariablen“ die Variable „Path“. Diese musst du bearbeiten und den Installationspfad von adb und fastboot angeben. Solltest du das SDK auf dem Desktop installiert haben, dann findest du sie hier:

C:\Users\DEINBENUTZERNAME\Desktop\android-sdk-windows\platform-tools

Wichtig: DEINBENUTZERNAME muss durch den richtigen Benutzernamen ersetzt werden.

Danach bestätigst du die offenen Dialogfelder mit OK und startest gegebenenfalls die Eingabeaufforderung neu.

Mit PC verbinden und konfigurieren

Anschließend nimmst du dein Nexus-Gerät in die Hand und aktivierst OEM-Entsperrung sowie USB-Debugging. Zu finden sind die Einstellungen in den Entwickleroptionen.

Damit Windows auch mit dem Nexus kommunizieren kann, sind entsprechende Treiber notwendig. Dazu installierst du einfach den zuvor heruntergeladenen Google USB Driver. Dabei ist wichtig, dass das Smartphone nicht mit dem PC verbunden ist.

Nach der Installation muss noch die Verbindung zum Smartphone geprüft werden. Dazu verbindest du das Smartphone mit dem PC via USB-Kabel und öffnest einfach die Eingabeaufforderung, wo du anschließend den Befehl „adb devices“ eingibst. Direkt danach wird auf deinem Smartphone eine Meldung erscheinen, bei der du den Haken bei der Option „Von diesem Computer immer zulassen“ setzen solltest und mit OK bestätigst. In der Eingabeaufforderung sollte das Gerät nun aufscheinen.

Ist das Smartphone sichtbar, dann kann mit dem eigentlichen Installationsprozess begonnen werden. Zuerst muss der Bootloader entsperrt werden. Wichtig: Bei diesem Vorgang werden ALLE Daten gelöscht! Leg daher zuvor ein Backup an!

Bootloader entsperren und Android N installieren

Verbinde das Nexus mit dem PC via USB-Kabel und gib in die Eingabeaufforderung „reboot-bootloader“ ein. Anschließend schreibst du „fastboot oem unlock“ in das Fenster und bestätigst anschließend auf dem Gerät mit YES. Nach kurzer Zeit sollte dann am Bildschirm die Zeile „Lock STATE“ „Device is unlocked“ zeigen.

Nachdem der Bootloader jetzt freigeschaltet ist kann die Installation von Android N beginnen. Zuerst musst du die ZIP-Datei in einen Ordner entpacken. Wir empfehlen hier wieder den Desktop. Danach navigierst du in der Eingabeaufforderung in den Ordner und gibst dort dann den Befehl, „flash-all“ ein. Während des Flash-Vorgangs darf die Verbindung zum Nexus-Gerät nicht unterbrochen werden. Sobald der Eintrag „Finished. total time…“ erscheint, kannst du das Smartphone mit dem Befehl „fastboot reboot“ neu starten. Das wars! Android N ist jetzt auf deinem Smartphone installiert.

Es geht jetzt auch einfacher!

Wer den etwas einfacheren Weg gehen will, der kann mit dem neuen Beta-Programm einfach sein Nexus-Gerät auf der entsprechenden Webseite registrieren und erhält schon nach kurzer Zeit eine Benachrichtigung. Die Preview kann dann ganz normal wie ein herkömmliches Update installiert werden. Mit der Registrierung des Geräts im Beta-Programm sicherst du dir auch etwaige Updates via OTA.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen