10 Technologien und Trends, die Android 2012 prägen werden

4. Januar 2012 2 Kommentar(e)

6. Günstige und qualitativ gute Android-Tablets

Amazon Kindle Fire

Mit einem Preis von nur 199 US-Dollar könnte der Kindle Fire zum verbreitetsten Android-Tablet werden. Bildquelle: Amazon

Amazons Kindle Fire hat gezeigt, dass eine der größten Hemmschwellen für den Kauf eines vernünftigen Tablets dessen hoher Preis ist. Mit sehr günstigen 199 US-Dollar eroberte das auf Android basierende Gerät die vorweihnachtlichen Verkaufscharts im Sturm und lehrte dem iPad, dem bislang unangefochtenen Platzhirsch am Tablet-Sektor, das Fürchten.

Das war unserer Einschätzung nach aber nur ein kleiner Vorgeschmack auf das, was 2012 noch kommen wird. Neben günstigen Geräten von eher auf das Niedrigpreissegment sepzialisierten Herstellern wie Archos (hier findet ihr einen Artikel zu den Archos G9 Tablets) oder Huawei (und hier ein Artikel zum Huawei MediaPad) könnten Android-Hersteller wie Samsung, LG oder Sony 2012 auch bei Tablets eine ähnliche Strategie einschlagen wie sie auch bei Smartphones verfolgen.

Kindle Fire Umfrage

Eine von Appcelarator im November 2011 durchgeführte Umfrage unter App-Entwicklern zeigte, dass für 38 Prozent der Preis das überzeugendste Argument des Kindle Fire ist. Quelle: Forbes

Unsere Einschätzung: Günstige „Topseller“ wie etwa ein Samsung Galaxy Ace bescherten Samsung 2011 Rekordgewinne, ähnlich abgespeckte Tablets könnten ähnlich einschlagen. Mit einem iPad 3 oder vergleichbaren Android-Tablets werden diese Geräte zwar nicht konkurrieren können, Tablets sollen 2012 aber vor allem eines sein: erschwinglich. Zudem zeigt Amazon mit dem Kindle Fire, das sich viele User nicht mehr als einen günstigen Medienplayer im Tablet-Format wünschen.

Quelle: Forbes

… Zur vorherigen SeiteZur nächsten Seite …

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen